Erfolge in Friedrichshafen

by Leon Vieker

ZF Race Camp 2019

PHWT-Team testete den neuen Rennwagen beim ZF-Race-Camp.

Diepholz. Studierende der PHWT Diepholz/Vechta haben mit ihrem Racing Team des Vereins Deefholt Dynamics am ZF-Race-Camp in Friedrichshafen teilgenommen. Hier musste der Wagen seine erste Feuerprobe bestehen.

„Wir haben das mit Bravour gemeistert“ berichtet Johanna Sketretsch. Noch bis zur Abfahrt sei am Auto geschraubt worden. Umso glücklicher sei das Team gewesen, dass der Wagen alle Begutachtungen bestanden habe und als einer von wenigen der 29 Rennwagen auf die Teststrecke gedurft habe. So sei das Kurvenverhalten zum Beispiel ausgiebig gestestet worden. „Dass alles so gut gelaufen ist, hat unsere Motivation noch weiter erhöht.“ Das Camp sei eine gute Generalprobe für die anstehenden Formula-Student-Wettbewerbe gewesen.

 

Insgesamt haben sich rund 600 Studenten mit ihren Teams aus Deutschland, Tschechien, den Niederlanden, der Schweiz, Italien und der Slowakei auf Einladung von ZF auf dem Friedrichshafener Messegelände für die Rennsaison fit gemacht.

24 Teams waren ebenso wie die Diepholzer mit Elektrofahrzeugen vertreten, die restlichen mit Verbrennermotoren. Gefragt waren nicht nur technisches Wissen und umfangreiche Konstruktionskenntnisse, sondern die Studierenden mussten auch in punkto Organisation, Projektmanagement und Kostenkalkulation fit sein, um die Expertenjury mit ihrer Präsentation zu überzeugen.

Die intelligente Kombination einer soliden Ingenieurs- oder IT-Ausbildung mit der Begeisterung für das emotionale Thema Rennsport seien das Besondere an den jungen Teilnehmern des Konstruktionswettbewerbs, sagte Martin Frick, Leiter des ZF-Personalmarketings. ZF engagiert sich bereits seit 2002 bei Formula Student. Gesponsert werden derzeit 41 Hochschulteams. ZF unterstützt die internationalen Nachwuchskräfte außer mit Know-how auch mit Hightech-Rennsport-Produkten, Finanzspritzen oder durch Teambuilding-Maßnahmen.