News Juli 2020

by Judith Meyer

Driverless

Unsere Baugruppe „Driverless“ besteht aus sieben Studenten, vier aus dem Studienbereich Mechatronik und drei aus dem Bereich Elektrotechnik. Wir haben uns vorgenommen unseren Verein Deefholt Dynamics auf die zukünftigen Herausforderungen vorzubereiten. Seit 2017 gibt es die Driverless-Klasse in der Formula Student Germany und wir wollen uns im nächsten Jahr die Zusatzpunkte in der EV Klasse sichern. Dazu brauchen wir ein selbst entscheidendes und fahrendes Rennauto, welches dann auf den Events getestet wird. Der Start wurde schon vom letzten Jahrgang mit der Entwicklung eines Lenk Aktors gesetzt. In diesem Jahr entwickeln wir die Softwaregrundlage für Regelung und Positionierung in ROS und Matlab Simulink.

 

 

Can_Rasperry

Um reale Daten für unsere Simulationen und Softwaretests zu verwenden, haben wir einen CAN-Sniffer (siehe Bild CAN_Raspberry) zusammengesetzt und bauen einen präzisen Orientierungs- und Positionierungssensor in das aktuelle Rennauto. Dadurch werden wir außer-dem Fehler, entstanden z.B. durch Vibra-tionen oder EMS, ein Jahr im Voraus ent-decken und können Lösungsvorschläge weitergeben.

 

Pathfinder

Für die Umfelderkennung soll ein Lidar-Sensor dienen. Er scannt mit Laserstrahlen die Fahrbahn und gibt Entfernung und Lichtspektrum der Hütchen wieder. Bisher haben wir diesen nur in Simulationen verwenden können. Die Position vom Rennauto und die der Hütchen wird von der Software verarbeitet und in einer Karte eingetragen. Die Regelalgorithmen entscheiden dann über die Fahrtrichtung und Beschleunigung (Bild Pathfinder).